GALERIE FOTOGRAFEN » AUSSTELLUNGENAKTUELLES KONTAKT IMPRESSUM
JOCHEN STENGER MOMENTI ITALIANI
27.09. - 12.10.2014
Thomas Benzing/ Bertold Rosenberg

"Voyage of the Eye - American Landscapes"

Ich möchte die reine Schönheit, die eine Linse so exakt wiedergeben kann, ohne die Einwirkung eines "künstlerischen Effekts" präsentieren. (The Daybooks of Edward Weston.)

Voyage of the Eye – American Landscapes:
Eine Reise auf den Spuren der legendären Fotografen der Amerikanischen Westküste.

Unser Weg führte uns in grandiose Landschaften wie die Colorado Hochebene mit ihren vielen Nationalparks und das Tal des Todes, um nur zwei der großartigen Landstriche zu nennen. Sehen, innehalten und fotografieren war der Zweck unserer Reise.

Das Colorado Plateau, fast so groß wie die Bundesrepublik Deutschland, macht durch die schiere Größe und Weite seiner atemberaubenden Landschaft befangen. Farbenfrohes Gelände, das es so bei uns so nicht gibt, ist mit der Schwarzweiß - Fotografie schwer zu erfassen. Unzählige tektonische Verwerfungen, Tafelberge, Schluchten, Klippen, Bögen und Säulen in Farbtönen zwischen orange-ocker und gebrannter Siena zieren die Hochebene, die durchschnittlich auf 1.500 m über dem Meeresspiegel liegt. Das Gebiet erstreckt sich über Teile der Bundesstaaten Arizona, Utah, Colorado und New Mexico.

Das Wüstental Death Valley liegt in der Mojave Wüste, östlich der Sierra Nevada in den Bundesstaaten Kalifornien und Nevada. Das Tal erstreckt sich von Südosten nach Nordwesten in einer Länge von ca. 240 km bei einer Breite von ca. 70 km. Der Nationalpark ist eine der trockensten Gegenden der Erde, ein Hitzepol, 86 m unter dem Meeresspiegel gelegen. In den Sommermonaten wurden dort schon Tagestemperaturen von 57° C gemessen, die wärmste nächtliche Temperatur betrug 42° C. Farbenreiche Gesteinsformationen, bizarre Erosionslandschaften, Sanddünen, ein ausgetrockneter Salzsee und eine Salzwüste bestimmen das Bild der einzigartigen Landschaft.
« zurück zur Übersicht